Wer einen Umzug plant, der muss darauf achten, dass er nicht unnötig viel Geld ausgibt. Schon bei der Wohnungssuche gibt es viele Möglichkeiten, den Preis nicht in die Höhe zu treiben. Gleichgültig ob man etwas zur Miete oder zum Kauf sucht, die Verkäufer oder die zukünftigen Vermieter lassen häufig mit sich handeln, wenn derjenige, der die Wohnung übernimmt, zum Beispiel selbst die Renovierung übernimmt oder eine eigene Küche mitbringt. Man kann außerdem durch provisionsfreie Immobilien sparen, die teilweise auch von Immobilienmaklern vermittelt werden. Es gibt nicht nur privat vermietete Objekte, die ohne Provision zu haben sind. Die Provision kann bei privaten Mietverträgen in Deutschland bis zur Höhe von zwei Monatsmieten betragen.

Dieser Höchstbetrag wurde vom Wohnungsvermittlungsgesetz festgelegt. Innerhalb der gesetzlichen Grenzen ist die Maklerprovision frei verhandelbar und richtet sich nach den marktüblichen Bedingungen. Bei Kaufverträgen beträgt die Maklerprovision zwischen 3 und 7 % des Kaufpreises der Immobilie. Wenn es um gewerbliche Immobiliengeschäfte geht, kann die Höhe der Provision individuell zwischen dem Makler und dem Auftraggeber vereinbart werden. Die Maklerprovision unterliegt der Mehrwertsteuer. In Österreich beträgt die Provision abhängig von der Vertragsdauer bei Vermietungen bis zu drei Bruttomonatsmieten. Beim Kauf einer Immobilie ist wie in Deutschland die Courtage erst zu bezahlen, wenn es zu einem erfolgreichen Abschluss des Kaufvertrages gekommen ist. Die Makler in Österreich sind üblicherweise Doppelmakler, die vom Verkäufer einen Auftrag erhalten und auch von ihm bezahlt werden. Der Käufer kommt nur mit einer Beauftragung an die Daten und Adresse des Immobilienverkäufers und muss daher auch den Makler bezahlen. Der Makler verpflichtet sich damit, beide Seiten zu vertreten. Beim Verkauf einer Immobilie in Österreich ist die maximale Provision gestaffelt und beträgt bei niedrigeren Immobilienwerten bis zu 4 % und bei höheren bis zu 3 %. Es empfiehlt sich also, auch Eigentumswohnungen provisionsfrei zu kaufen, wenn man sich diese Geldausgabe sparen möchte. Schließlich ist es besser, wenn man etwas mehr in die neue Inneneinrichtung investieren kann.

Author findur