Die Gelegenheiten und Orte, die nach Raum auf Zeit verlangen, werden immer zahlreicher. Zelte und Zeltsysteme werden für Großereignisse, Sportevents, Messen und Ausstellungen, Produktpräsentationen und Unternehmensdarstellungen, private und geschäftliche Feierlichkeiten oder zur Lagerung und für die Produktion benötigt. Durch diese vielen Einsatzmöglichkeiten haben sich verschiedene Typen von Zelten entwickelt. Von kleinen Partyzelten, die im Garten errichtet werden können bis hin zu repräsentativen temporären Konstruktionen.

Die folgenden Zelte & Zeltsysteme kann man auf erento, dem größten Online-Marktplatz für Mietartikel mieten:

Festzelt mieten: Zu den Festzelten gehören Großzelte und Weinzelte. Ein Festzelt besteht aus langen schweren Teilen. Häufig wird bei diesen Zelten auch ein Einzelboden mit Eisenrahmen eingebaut. Die Größe der Zelte variiert zwischen einer freitragenden Breite von 10m bis zu über 60m. Die verwendeten Materialen reichen von üblichen wetterfesten Zeltplanen bis hin zu hochwertigen Kunststoffwänden, Glaselementen oder Opak-Planen. Der Festzeltverleih boomt gerade in Zeiten mit sehr großen Veranstaltungen wie dem Oktoberfest. Die Zelte auf einem der größten Volksfeste der Welt können bis über 8.000 Sitzplätze fassen oder wie bei der Mercedes Benz Berlin Fashion Week einen VIP-Bereich, Lobby, Sponsor-Lounges und den Catwalk samt Zuschauertribünen für 700 Personen beinhalten.

Lagerzelt mieten: Lagerzelt sind eine schnelle und günstige Lösung, wenn nur kurzfristig ein Raumbedarf besteht. Lagerzelte werden vorzugsweise bei Produktions-, Arbeits-, Montage- oder Lagereinsätzen von Mieternangefragt. Aber auch als Verkaufs- und Ausstellungsfläche auf einer Messe ist das gemietete Lagerzelt unter freiem Himmel sehr beliebt und immer wieder ausgebucht.

Partyzelt mieten: Sollte man ein Zelt für eine kleinere und privatere Feier benötigen, so bietet es sich an ein Partyzelt zu mieten. Bei einer Hochzeitsfeier im Freien kann es vor Regen oder Wind, aber auch vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen. Das Partyzelt besteht meistens aus zerlegbaren Stangen, gefertigt aus Stahl oder Aluminium, und einem Dach aus einer Kunststoffplane. Diese wird mit einer Zeltschnur und Heringen gesichert. Der Auf- & Abbau eines gemieteten Partyzelts kann schnell von wenigen Menschen bewältigt werden. Verpackt nimmt es nur wenig Platz ein und kann so schnell und einfach vom Vermieter abgeholt werden. In der Regel haben Partyzelte eine freitragende Breite von3m bis 10m.

Aufblasbares Zelt mieten: Ein Tragluftzelt oder auch aufblasbares Zelt gehört zu den pneumatischen Bauten und werden überall dort verwendet, wo geringes Packmaß, einfachster Aufbau und geringes Transportgewicht eine Rolle spielen. In der Regel werden aufblasbare Zelte für kurzzeitige Einsätze gemietet, zum Beispiel als Sanitätszelt, Einsatzzelt für militärische Operationen oder als Gerätezelt auf Großbaustellen. Aber auch in der Werbung sagen sich viele Veranstalter: Warum nicht ein aufblasbares Zelt mieten?

Zirkuszelt mieten: Ein Chapiteau bzw. Zirkuszelt ist in der Regel ein Zelt mit einem runden oder ovalen Grundriss. Das Zeltdach besteht wegen seiner enormen Größe aus verschiedenen einzelnen Planen, welche gerollt oder gefaltet transportiert und am Veranstaltungsort zusammengefügt werden. Das Zeltdach sowie die Rundleinwand bestehen heute fast ausschließlich aus gewebeverstärktem PVC. Das gemietete Zirkuszelt wird in der Mitte von Masten aus Stahl gehalten. Man unterscheidet dabei zwischen Rundmasten und Gittermasten, wobei letztere die Sicht stark behindern.
In der übergeordneten erento Gruppe Zelte & Zeltsysteme finden Interessenten alle unterschiedlichen Artikel und Kategorien zum Thema Zeltverleih.

Author erento