In Deutschland, Belgien und Holland schlafen etwa 5 – 10 % der Bevölkerung schon in einem Wasserbett. In den USA und den skandinavischen Ländern liegt die Zahl der Wasserbettenschläfer weit darüber.

Seine Popularität verdankt das Wasserbett vor allem den zahlreichen zufriedenen Besitzern einer solchen Schlafoase. Ein Großteil der verkauften Betten wird aufgrund von Empfehlungen im Bekanntenkreis bestellt. Selbst Hotelketten statten Ihre Zimmer mit Wasserbetten aus, damit Sie auch unterwegs nicht auf Ihren Schlafkomfort verzichten müssen.

Ausgereifte Herstellungsverfahren und hochwertige Materialien garantieren heutzutage eine hohe Lebensdauer ohne Verluste beim Schlafkomfort sowie eine gute Umweltverträglichkeit. Es ist also davon auszugehen, das in Zukunft noch weitaus häufiger über das Wasserbett geredet wird.

Wer sollte sich ein Wasserbett kaufen?
Es gibt keine klar definierte Zielgruppe bei Wasserbetten. Die Benutzer sind sowohl jung als auch alt, dick oder dünn, Sportler oder einfach nur Lebensgeniesser… Viele Menschen haben den Weg zu einem Wasserbett schon gefunden und es werden immer mehr, die die Vorzüge des Schwebeschlafs geniessen möchten. Ein ausgeruhter und entspannter Körper ist eine gute Voraussetzung für den Alltag, so dass sich im Grunde jeder eine Wassermatratze anschaffen sollte.

Ist eine harte Matratze wichtig?
Eine weiche und durchhängende Matratze ist eine ungeeignete Grundlage, um richtig schlafen zu können. Aus diesem Grund wurde eine Zeit lang auch die harte Matratze empfohlen. Diese bot eine bessere Unterstützung als die durchhängenden Matratzen.

Eine harte Kontakoberfläche zwingt allerdings den Rücken zu einer unnatürlichen Haltung und erzeugt unangenehme Druckpunkte, die die Blutzirkulation beeinträchtigen und zum Absterben von Körperzellen führen können. Dies ist einer der Gründe, warum wir uns nachts unzählige Male umdrehen müssen und unruhig schlafen.

Das beste Schlafsystem ist und bleibt unter diesen Gesichtspunkten das Wasserbett. Eine Wassermatratze ist nicht zu weich, sondern ein perfekt unterstützendes Schlafsystem.

Ärzte, Schlafforscher und Produzenten herkömmlicher Betten stimmen immer häufiger den selben Ton an: Nicht der Körper muss sich der Unterlage anpassen, sondern die Unterlage dem Körper.

Author site460