Prozesserstellung und Prozessoptimierung gehören neben personalrelevanten Aktivitäten zu den wichtigsten und häufigsten Ausgaben einer Unternehmensberatung. Unternehmensprozesse müssen unter Berücksichtigung der relevanten Abteilungen und Entscheidungsträger abgestimmt und sorgfältig auf Machbarkeit hin geprüft werden, damit die Akzeptanz der Beteiligten gewährleistet ist. Eine Verordnung eines neuen Prozesses ohne Abstimmung sollte nur dann in Erwägung gezogen werden, wenn dies aus Unternehmenssicht unumgänglich ist, zum Beispiel wenn rechtliche Vorgaben oder finanzielle Sachzwänge vorliegen. Für die spätere Umsetzung ist es auch wichtig, einen neuen oder optimierten Prozess sowohl präzise als auch praxisnah zu formulieren. Auch deswegen ist es in der Regel unumgänglich, die betreffenden Fachabteilungen schon zu Beginn der Prozessformulierung zu involvieren. Das Ziel der angestrebten Prozessoptimierung sollte bereits zu Beginn des Projektes klar und aktiv kommuniziert werden. Das Gleiche gilt natürlich auch für die spätere Einführung des Prozesses im Betrieb. Nur wenn klar formuliert wird, was von den Beteiligten erwartet wird und wie das gewünschte Ergebnis aussieht, kann auch eine effiziente Umsetzung eines Prozesses erwartet werden.Eine Unternehmensberatung darf nicht den Fehler machen zu glauben, dass die Prozessoptimierung mit der Formulierung des neuen Prozesses und dem Beschluss des Managements abgeschlossen sei. Dies ist in der Regel nicht der Fall. Um sicherzustellen, dass ein neuer Prozess auch in der Praxis gelebt wird, sind weitere Schritte notwendig. Zunächst muss der Prozess angemessen kommuniziert und geschult werden, sodass alle Beteiligten mit den notwendigen Arbeitsschritten und der Bedeutung des Vorgehens vertraut sind. Außerdem empfiehlt es sich, den Prozess in das Schulungsprogramm für neue Mitarbeiter aufzunehmen. Für Prozesse mit juristischer oder regulatorischer Bedeutung empfiehlt es sich, die Schulungen zu dokumentieren und regelmäßig zu wiederholen. Mit diesen Schritten kann sichergestellt werden, dass neue Prozesse auch wirklich in der Praxis umgesetzt werden.

Author Frankenstein