Jogging ist nach wie vor eine der am weitesten verbreiteten Fitness – Aktivitäten un der Laufboom ist ungebrochen. Geht man an einem sonnigen Frühlingstag durch die Parks der Großstädte, kommen sie einem in Scharen entgegen. Die Jogging- und Lauffreaks. Geht man am Wochenende irgendwo weitab der Citys in der freien Natur spazieren, machen sie auch da die Gegen unsicher. Jogging all over the country! Das gilt zumindest für die Sportart Jogging hierzulande in Deutschland. Es ist ja noch gar nicht so lange her, als der Laufboom unter der Bezeichnung „Jogging“ über den großen Teich zu uns herüber kam und einen regelrechten Lauf-Trend entfachte. Zu Recht, denn Jogging, die neudeutsche Bezeichnung des guten alten Dauerlaufs ist auch eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Sie stärkt die Ausdauer und damit das Herz-Kreislaufsystem, ist gut für die allgemeine Fitness und lässt das Fett schmelzen, wie kaum ein anderer Sport.

Jogging kann auch schiere Lust bedeuten! Hat man die Gelegenheit, sich einmal mit einem überzeugten und ambitionierten Läufer zu unterhalten, bleibt einem das Funkeln in dessen Augen selten verborgen. „Du läufst mit rasantem Tempo, könntest aber noch zulegen. Du bewegst dich locker auf den Zehenspitzen, deine Arme pumpen zusätzliche Kraft in deinen Körper – du fühlst dich beim Jogging, als würdest du schweben und so kraftvoll vorwärts kommen, wie eine Gazelle. Du fühlst dich einfach unglaublich fit und dieses Wohlgefühl verleiht dir wahrlich Flügel!“ Dieses Szenario stellen sich viele Top-Läufer vor, wenn sie ihre Jogging – Runden drehen. Viele Trainer raten auch gerade Jogging – Einsteigern zu solchen Visionen, wenn sie diese trainieren.

Jogging als Denkdoping: Beim Laufen ordnet zum Beispiel auch ein erfolgreicher Bankmanager seine Gedanken, denn während seinem Training ist er endlich einmal ungestört. Kein Sekretariat, keine Termine, kein Telefon! „Beim Jogging bin ich frei, ungestört und kann sehr viel unkonventioneller und produktiver denken.“ erklärt dieser erfolgreiche Finanzier. Und er ist mit dieser Aussage nicht allein. Beim Jogging weitet sich der Blick und manches, was man in gekrümmter Haltung am Schreibtisch erst gar nicht mehr raus lässt, kommt einem beim Jogging als neuer Anstoß. Und das hilft einem dann auch nachher, wenn man frisch geduscht ins nächste Meeting geht, wieder weiter.

Author Valentino