Beim Neubau eines Hauses spielt das Gerüst, vor allem bei mehrstöckigen Gebäuden, eine wichtige Rolle, denn die Arbeiter bewegen sich über das Gerüst zwischen einzelnen Gebäudeteilen hin und her und auch einzelne Teile werden über das Gerüst von Ebene zu Ebene transportiert. Dieses Unterfangen ist jedoch nicht immer ganz ungefährlich, immer wieder kann man Gerüste beobachten, an denen einzelnen Planken wackeln. Für die Arbeiter wird hier leider eines sichtbar: Sicherheit steht nicht an oberster Stelle. Dabei wären Baustelleneinrichtungen, wie sie von Fachfirmen angeboten werden, gar kein so großer Kostenfaktor, vor allem wenn man bedenkt, dass mittels der Baustelleinrichtungen auch wieder Einsparungen möglich sind. An dieser Stelle zu sparen beruht auf einer Milchmädchenrechnung. Ein sicherer und zügigerer Transport der Materialien ist im Sinn aller Beteiligter und wenn man die Einzelteile mit einem Lastenkorb schneller in das nächst höhere Stockwerk bringen kann, zahlt sich der Einsatz auch finanziell aus. Auch das Anbringen einer Arbeitsplattform kann sinnvoll sein, um Schalungs- und Arbeitsmaterial effizienter transportieren zu können.

Beim Transport bestimmter und vielleicht sogar noch zerbrechlicher Materialien sollte man passende Transportmöglichkeiten wählen, um beispielsweise die Glasplatten auch sicher an ihren Bestimmungsort zu bringen. Eine Möglichkeit, um Glas sicher zu transportieren, stellt der Glaslift dar. Mit seiner Hilfe werden große Scheiben problemlos abgeladen und Millimetergenau eingepasst, so dass die Montage blitzschnell erfolgen kann. Die präzise Steuerung ermöglicht dem Arbeiter alleine größere Glasscheiben alleine zu montieren ohne dabei Gefahr zu laufen, diese kaputt zu machen. Die Platten werden auf dem Glaslift über große Saugnäpfe gehalten und über den Teleskoparm kann man sogar Orte in bis zu 5 m Höhe erreichen.

Author nico123