Arbeitet es sich besser in einem Call-Center oder doch als Zeitungsbote?
Kommt es ihnen auch manchmal in den Sinn durch einen Nebenjob noch ein bisschen was für die Haushaltskasse zu tun? Hierbei sind die Möglichkeiten so gut wie unendlich und es findet sich für jeden Gusto etwas. Als Student kann man sich zB ein paar Nachhilfeschüler suchen und auf diese Weise gleich die eigenen Studieninhalte vertiefen.
Anders als im Hauptjob hat man beim Nebenjob die Freiheit zunächst verschiedene Dinge auszuprobieren und muss sich nicht gleich endgültig für etwas entscheiden. Wer nicht gerne Nachhilfe gibt oder meint er könne nicht kellnern der kann sein Glück auch im sogenannten Callcenter versuchen und sich dort in die Telefonmarketingbranche einarbeiten lassen.
Das mag sich zunächst recht einfach anhören aber man glaubt gar nicht welche Fähigkeiten eine solche Arbeit erfordert. Auch wenn man den Kunden nur via Telefon begegnet sollte man nämlich in der Lage sein möglichst frei zu sprechen und auf andere Personen zu zugehen. Wer schnell unfreundlich wird oder sich nicht klar ausdrücken kann der sollte es lieber woanders versuchen und vielleicht nicht unbedingt etwas ausüben das Kundenkontakt erfordert. Auch ein gewisses Maß an Vorbereitung ist unentbehrlich wenn man sich als Telefonist versucht denn der Kunde am anderen Ende möchte schließlich mit einem kompetenten Mitarbeiter sprechen. Letztendlich leistet man ja immer auch ein gewisses Maß an Überzeugungsarbeit und diese tut sich nicht von allein. Dabei ist es im Grunde egal ob man nun Lotterielose vertreibt oder aber Staubsaugerbeutel mit neuer Technologie. Im Zentrum sollte immer der Gedanke stehen dass man auf den Kunden eingeht und ihn nicht mit auswendig gelernten Daten überrennt die er gar nicht verarbeiten kann.
Es ist selbstverständlich dass sich nicht jeder als Mitarbeiter im Call Center sieht aber auch Zweifler die bisher noch nichts gefunden haben bekommen irgendwann ihre Chance wenn sie die Suche nur nicht aufgeben.
Wie so oft im Leben muss man nur hartnäckig sein.
Auch wenn es sich anhören mag wie ein Klischee so kann man sich doch jeden Tag davon überzeugen dass es stimmt.

Author fosforito