Suchen Eltern Spielgeräte für den privaten Garten, so stehen ihnen viele Möglichkeiten offen. Der Markt der Freizeitgestaltung für Kinder im Outdoorbereich ist schier unerschöpflich. Da gibt es immer noch die gute alte Schaukel und den von allen Kindern so geliebten Sandkasten. Aber immer öfter findet man im Garten auch ein Riesentrampolin oder auch ein eigener Gartenpool ist nicht mehr so selten.

Der Sandkasten ist aus der Kindheit und der Freizeitbeschäftigung für Kleinere schon seit Hunderten von Jahren nicht wegzudenken. Kinder, die im Sandkasten spielen gibt es eigentlich schon immer. Auch wenn dieser Sandkasten nicht immer im eigenen Garten stand! Aber auch das Riesentrampolin wird für viele Kinder immer selbstverständlicher. Immer mehr haben ein eigenes Riesentrampolin im elterlichen Garten stehen. Genauso gibt es auch öfter die variablen Spieltürme zu besichtigen. Diese Spieltürme werden je nach Geschlecht als Prinzessinnen-Gemach oder auch sonst als Piratenversteck genutzt. Die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten für Spieltürme sind schon gar nicht mehr aufzuzählen. Genauso wie die vielen Anbauteile, die die Hersteller mittlerweile parat haben.

Aber trotz allem hat die Schaukel bei den Kindern auch immer noch einen sehr hohen Stellenwert. Auch wenn die Schaukel nur noch selten als einfaches Brett an zwei Seilen zu finden ist. Heute gibt es Tellerschaukeln, Gondeln und auch Schaukeln, die ehr wie eine Wippe aussehen. Entweder zwei oder auch vier Kinder sitzen hintereinander auf einer Schaukel. Aber egal, ob Riesentrampolin, Sandkasten, Schaukel oder Spielturm. Für die Kinder ist immer noch das Wichtigste, dass auch noch andere Kinder mit da sind und man gemeinsam spielen kann.

Author Elle