Wer träumt eigentlich nicht davon, einmal ein eigenes Buch herauszubringen. Der Ghostwriter macht so was möglich! Es ist immer ein erhebendes Gefühl, wenn Autoren „ihr“ frisch gedrucktes Buch in der Hand halten und ihren Namen auf dem Cover lesen. Zweitrangig in solchen Momenten, ob es ein Ghostwriter oder ob sie das selber geschrieben haben. Ganz nüchtern betrachtet ist es in der Regel aber oft viel besser, wenn man einem Ghostwriter die Arbeit überlässt. Vor allem dann, wenn es sich bei dem Buch um ein so genanntes Corporate Book, evtl. in der Form eines populären Sachbuchs oder eines Ratgebers handelt. Der Ghostwriter ist aber auch der erste Ansprechpartner, wenn es sich bei dem Buch um eine Biografie handelt. Denn dieses spezielle Buchvariante erfordert ebenso spezialisierte Schreibkunst. Und das kann ein guter Ghostwriter normalerweise. Schließlich greifen auch die Prominenten immer wieder auf Ghostwriter zurück, wenn sei ein Buch herausbringen. Egal, ob es nun eine Promi-Biografie ist oder ein populäres Sachbuch.

Das war nicht immer so! Früher galt es eher als unanständig, wenn man ein Buch hat schreiben lassen. Von einem Fremden, einem Ghostwriter, es aber unter seinem Namen veröffentlicht. Ob Buch oder Facharbeit war egal. Doch mit der Zeit kamen viele Buchleute dahinter, dass es gar nicht mal so schlecht ist, wenn man ein Buch vom Profi schreiben lässt. Richtig groß geworden ist der Beruf Ghostwriter natürlich in den USA. Denn dort erkannte man schon sehr frühzeitig, dass Schreiben eine ganz spezielle Kunst ist. Und nicht jeder, der viel Wissen, eine interessante Geschichte oder sonst etwas aufzuweisen hat, besitzt die Fähigkeit dieses in einem Buch niederzuschreiben. Andersherum beherrscht ein Ghostwriter zwar die Kunst der Formulierung, aber Stoff zu Schreiben hat er damit noch nicht. So ist die Entwicklung eigentliche eine ganz normale, dass einer, der etwas zu Erzählen hat und ein Buch herausgeben möchte, sich an einen Ghostwriter wendet, der eben genau dieses niederschreiben kann.

Author Valentino