In Zeiten von Bankenkrise von einem Euro, der in Europa teilweise berechtigte Angst macht und von Staaten, die in die Pleite zu rutschen drohen, wird das dauerhafte und sichere Anlegen von Geld immer wichtiger. Doch was ist dauerhaft und was ist eigentlich sicher? Zweifelsohne ist das gute alte Konto gesichert und geschützt, doch Vermögen kann damit keiner vermehren. Das klassische Sparbuch ist ebenfalls alles andere als ertragsreich. Das Tagesgeld verspricht schon ein wenig mehr, auch wenn die Zinsen irgendwie in keinem Verhältnis stehen. Wer sic h jedoch langfristig auf sein Vermögen verlassen möchte und wer wirklich mehr aus Geld machen möchte, ist vielleicht an der Börse gut aufgehoben.

Natürlich hat auch die Börse, ja gerade die Börse große Risiken. Ein Totalverlust ist in der Regel nicht ausgeschlossen. Wer sich als Unwissender an einem Trading System versucht, der wird schnell feststellen, wie gefährlich die Börse sein kann. Jedoch hat die Börse auch ein enormes Potential und zeigt Chancen auf. Der risikobewusste Anleger wird vielleicht auf kleinste Kursschwankungen setzen und gar Daytrading betreiben, der sichere Anleger setzt dann doch eher auf große Unternehmen und eine wirklich sichere Geldanlage. Sogenannte Bluechips sind notierte Aktien, bei denen es schwer vorstellbar ist, dass sie zu einem Totalverlust führen.

Große Firmen, die seit Jahrzehnten am Markt bestand haben, haben in der Regel auch an der Börse einen gewissen Bestand. Schaut man sich die Werte von großen Firmen an, so stellt man fest, dass es auf langfristige Sicht hin lohnend ist, in Aktien zu investieren. Jedoch muss man sich auch bewusst sein, dass es auch Zeiten von Verlusten gibt. Hier muss man ruhig und besonnen bleiben, abwarten und sprichwörtlich Tee trinken. Es geht in der Regel auch wieder nach oben, jedoch ist eine gute und fundierte Beratung und viel Wissen alles. Deswegen nicht mal eben investieren, sondern sich genau anschauen in wen man investiert und dann nach vielen Jahren gewiss auch eine gute Rendite sein eigen nennen.

Author Jan Taube