Viele Hundebesitzer möchten sich nur ungern in der schönsten Zeit des Jahres von ihrem vierbeinigen Liebling trennen, doch glauben sie oftmals, dass ein Urlaub mit dem Hund mit vielen unüberwindbaren Schwierigkeiten verbunden sein muss. Dem ist aber nicht so, wenn man die Ferien mit dem Vierbeiner rechtzeitig plant bzw. sich vorher eingehend erkundigt, wie sich der Urlaub mit Hund am besten gestalten lässt. Denn es gibt mittlerweile immer mehr hundefreundliche Hotels oder Pensionen, die durchaus auch im Ausland zu finden sind. So muss sich der Hundehalter keineswegs auf heimische Ferienorte beschränken, sondern kann im Prinzip europaweit, ja selbst in entferntere Länder den Hund in Urlaub mitnehmen. Hier gilt es allerdings frühzeitig herauszufinden, welche besondere Einreisebestimmungen das jeweilige Land vorsieht. Dazu gehören solche Auflagen wie ein Nachweis, dass der Hund entwurmt wurde. Auch was den Impfpass angeht, muss sorgfältig darauf geachtet werden, welche Impfungen im Einzelnen vorgeschrieben werden sowie darauf, wann die letzte Impfung stattgefunden haben muss. Ein verantwortungsvoller Hundebesitzer muss hier noch einiges mehr beachten, nicht zuletzt auch, was die Reise mit dem Hund selbst angeht und welche Versorgungsmöglichkeiten für Bello es anschließend vor Ort gibt. Hierfür gibt es aber zum Glück praktische Ratgeber, die dem Hundehalter konkrete Tipps sowie Anregungen vermitteln, wie der Urlaub mit Hund zu einer traumhaften Erholungsphase wird, ob am Meer oder im steilen Gebirge.

 

Author caro_bloggt