Ganz Hollywood steht zur Zeit auf dem Kopf, denn die Verfilmung des „Shades of Grey“ steht an. Hochkarätige Schauspieler kämpfen um die Hauptrolle. Mittlerweile ist bekannt geworden dass bei den weiblichen Schauspielern Heidi Klum wohl die Nase vorn hat. Gleichauf ist jedoch auch Emma Watson, die wahrscheinlich eine junge und jungfräuliche Studentin eher abgeben könnte. So ist man sich noch immer nicht hundertprozentig sicher. Alle Frauen dieser Welt, die „50 Shades of Grey“ gelesen haben, sind den beiden Hauptakteuren verfallen. Die Abenteuer der Liebe scheinen einen ungeahnten Reiz auf die überwiegend weibliche Bevölkerung zu hinterlegen. Zwei hochkarätige Filmproduktionen arbeiten derzeit an einer Verfilmung und für das Drehbuch ist Kelly Marcel verantwortlich.

Die Besetzung von Shades of Grey ist so gut wie abgeschlossen und wer sich noch intensiver damit beschäftigen möchte: zur Fanseite geht´s hier. In den nächsten Wochen werden noch einige Neuigkeiten erscheinen und irgendwann ist die Spannung auf ihrem Höhepunkt angekommen, nämlich dann, wenn eindeutig feststeht wer den Grey und wer die Ana spielt. Interviews und Filmtrailer werden die Runde machen und die Erwartungen an den Film werden ins Unermessliche steigen. Er muss mindestens so gut ankommen wie die Trilogie, am besten noch besser. Bereits jetzt wird vom Produzenten gesagt, dass ohne nackte Haut der Film nicht realisierbar ist. Ebenso mit dabei sind selbstverständlich die vielen unterschiedlichen Sexszenen, die das geschrieben Wort im Buch als visuelle Darstellung auf die Leinwand bringen. In den USA ist es ein schwieriges Unterfangen, das bereits jetzt mit Einnahmeeinbußen gerechnet werden muss. Das nimmt die Produktionsfirma aber gern in Kauf, denn allein die Filmrechte sind ein derart großer Pluspunkt, dass es nur noch besser werden kann. In diesem Sinne sind wir gespannt auf eine erotisch anreizenden Verfilmung des Shades of Grey und auf Praktiken, die sich wahrscheinlich die meisten nicht mal im Traum vorstellen können.

Author Jan Taube