Der Sattel ist eins der entscheidenden Bauteile am ganzen Mountainbike, denn er entscheidet über Lust oder Frust. Damit dieser auch entsprechend optimal ausgenutzt werden kann, benötigt der ambitionierte Biker eine entsprechende Sattelstütze.
Wichtig bei der Auswahl ist, dass der Rohrdurchmesser des Rahmens, mit dem der Stütze harmoniert. Eine zu dicke Sattelstütze passt nicht in den Rahmen und eine zu dünne lässt sich nicht ausreichend fixieren. Ein ständiges Absenken ist die Folge. Abhilfe können so genannte Reduzierhülsen schaffen, allerdings sollten diese nur bei exotischen Rahmen verwendet werden. Sie stellen nämlich auch kein Optimum dar.
Bei der Wahl der richtigen Sattelstütze kommt es auch auf das Einsatzgebiet des Mountainbikes an. Marathon oder Cross Country orientierte Biker bevorzugen eine einfache und leichte Sattelstütze. Einige Leichtbauparts bringen weniger als einhundert Gramm auf die Waage. Solche Stützen sind jedoch völlig ungeeignet für steckbare Gepäckträger oder Ähnliches. Sie sind voll belastbar in vertikaler Richtung, jedoch nicht in horizontaler.
Downhiller oder Freerider brauchen eine robuste und kurze Sattelstütze. Der Sattel darf bei der Abfahrt nicht im Weg sein. Bei der Verwendung von Sitzbänken muss die Sattelstütze über eine zusätzliche Strebe verfügen.

Komfortorientierte Biker, oder Rennfahrer die auf ein schweres Fullsuspension Bike verzichten wollen, können gefederte Sattelstützen benutzen. Diese Modelle federn die gröbsten Schläge weg, jedoch nur im Sitzen. Beim Pedalieren gehen dennoch sämtliche Unebenheiten in den Körper. Mit einer gefederten Sattelstütze fährt man komfortabler, nutzt den steifen Hardtailrahmen ohne Pedalrückschlag und spart sich einiges an Gewicht. Jedoch sind solche Sattelstützen nichts im Vergleich zu einem guten Fullsuspension Bike.

Gefederte Sattelstützen wiegen mindestens dreihundert Gramm und haben damit einen deutlichen Gewichtsnachteil zu herkömmlichen Stützen. Durch ein Einstellrad im Inneren, kann die Federhärte eingestellt werden. Damit ist eine Sattelstütze für nahezu jedes Gewicht anpassbar, sofern beim Kauf die richtige Ausführung gekauft wurde. Die meisten Hersteller bieten drei Varianten an. Eine für sehr leichte Biker um die sechzig Kilogramm, eine für den Standardbiker mit etwa 75 Kilogramm und eine für den gewichtigen Biker mit rund 90 KG.

Author jw