Die Grußkarten zu Weihnachten oder zum Geburtstag oder zu Ostern sind immer so eine Sache – man hat wenig Zeit und irgendwie möchte man niemanden vergessen. Dann will man Briefmarken kaufen und die Post hat schon zu. Oder man hat die Briefe zum abschicken bereit irgendwo hingelegt und vergisst sie mitzunehmen. Es soll sogar Leute geben, die ihre Grußkarten wochenlang adressiert und frankiert in der Handtasche mit sich herumschleppen.

Mit einem Onlinedienst kann das natürlich nicht passieren. Weihnachtsgrusskarten versenden mit einem Ecardversand geht ganz einfach. Grußkarte schreiben, Empfänger eintragen und auf abschicken klicken. Ecards haben sich inzwischen längst etabliert und kommen sicher nicht weniger von Herzen als die bisher übliche Weihnachtskarte aus Papier. Allerdings gibt es immer noch Leute, die weder einen Internetanschluss noch eine Mailadresse haben. Für diese Menschen müsste man sich dann durchaus doch noch mal zur Post bemühen. Auch sollte man nicht vergessen, dass manche Menschen, auch wenn die Technik inzwischen weit fortgeschritten ist, in dieser Angelegenheit noch immer ein bisschen altmodisch sind und Karten aus Papier bevorzugen. Das Internet bietet uns zwar neue Möglichkeiten und damit kehren auch neue Sitten in die Gesellschaft ein, doch sollte man dabei berücksichtigen, dass nicht jeder Mensch sich dem Fortschritt gleich schnell anpasst.

Author honeyloop