Mit einem Magenballon gegen die Pfunde ankämpfen

Deutschland schreibt im Hinblick auf das Übergewicht seiner Bürger erschreckend hohe Zahlen: 75 Prozent der Männer und 59 Prozent der Frauen in Deutschland sind internationalen Studien zufolge zu dick. Zu den Erhebungen wurde der BMI (Body Mass Index) herangezogen, der sich aus Körpergröße und Gewicht errechnet und bei „normal“ proportionierten Menschen zwischen 18,5 und 24,9 liegen sollte.

Was ist los, mit uns? Essen wir zu viel, essen wir falsch, treiben wir zu wenig Sport. Beim Gros der Übergewichtigen trifft das wohl zu, doch gibt es auch etliche externe Ursachen für die hohe Körpermasse. Nicht selten bedingen spezielle Arten von Medikamenten, Stoffwechselkrankheiten oder genetische Faktoren das Übergewicht. Bei den übergewichtigen Männern leiden 22,5%, bei den Frauen 23,5% unter krankhafter Fettleibigkeit, der sog. „Adipositas“. In diesen Fällen helfen Diäten oder andere Hausmittelchen sehr selten weiter. Für einen langfristigen Erfolg hilft oftmals nur noch der Weg zum Arzt. Seit einiger Zeit bieten Schönheitskliniken die Möglichkeit an, sich einen Magenballon einsetzen zu lassen. Diese Therapie kommt ganz ohne Schönheitsoperation aus, da der aus Silikon oder Kunststoff bestehende Ballon durch den Mund und die Speiseröhre eingesetzt wird. Im Magen wird der Magenballon dann mit Luft oder steriler Kochsalzlösung gefüllt und schwimmt frei. So wird das Magenvolumen verkleinert und schon nach geringen Mengen an Nahrung verspürt der Patient kein Hungergefühl mehr, isst demzufolge weniger und kann langfristig Gewicht abbauen. Bis zu 83 Prozent Gewichtsverlust sind mit einer Magenballon Therapie möglich. Doch natürlich ersetzt der Magenballon nicht den gesunden Lebensstil, den jeder Mensch einhalten sollte. Deshalb sind eine kontrollierte Ernährung und ausreichend Bewegung Teil der gesamten Therapie.

Alternativ zu einem Magenballon bietet die plastische Chirurgie auch noch die Möglichkeit, sich ein Magenband einsetzen zu lassen. Ähnlich der Magenballon-Methode ist es auch beim Einsatz eines Magenbandes das Ziel, durch Volumenverkleinerung des Magens ein frühes Sättigungsgefühl zu erreichen. Somit kann wiederum ein langfristiger Gewichtsverlust erreicht werden. Welche Methode für den Einzelnen die geeignetste ist, kann ein erfahrener Schönheitschirurg in individuellen Gesprächen herausfinden.

Norbert Eichler
eintrag(ät)ehninger.com

Author Eisenmann Walther