Werbeartikel, Werbegeschenke und als Werbemittel ist der neue Usb Stick nützlich. Die Daten auf Computern sind, wenn sie nur auf der Festplatte gespeichert werden, nicht sicher genug. Die Festplatte könnte jederzeit den Geist aufgeben oder von einem Trojaner oder Virus angegriffen werden, der Daten vernichtet – in Sekundenschnelle. Hat man keine Sicherungskopien gemacht, dann hat man ein großes Problem. Deswegen ist es für jeden, der Daten auf seinem Computer hat, die sicherungswürdig sind, diese auch auf externe Medien zu spielen. Das können CD-Roms sein, in manchen Fällen sogar noch die gute alte Diskette, meist aber schon der neumodische Usb Stick. Und der hat es tatsächlich in sich. Er ist klein und unscheinbar, hat aber eine enorm hohe Leistung zu bieten. Ein Vergleich: Die Diskette, wie sie früher verwendet wurde, hatte eine Speicherkapazität von 250 Megabyte (MB). Die CD-Rom, der derzeit noch am häufigsten genutzte, externe Datenträger, hat eine Kapazität von maximal 879 MB. Der Usb Stick dagegen fängt erst mal bei 1 Gigabyte an, das sind 1.000 MB, hat also in der Grundform schon mal mehr als jede CD-Rom. Und das ist natürlich nicht die oberste Grenze. Die wird ständig erweitert und liegt derzeit bei 32 GB, das sind 32.000 Megabyte. Eine unvorstellbare Größe, vor allem für so ein kleines Medium. Ein Usb Stick ist nicht größer als zehn Zentimeter und passt in jede Hosentasche. Viele tragen ihn sogar am Schlüsselbund oder im Geldbeutel spazieren. Ist man an einem Computer, von dem man Daten herunterziehen oder auf den man Daten vom Stick drauf spielen möchte, dann wird der Stick einfach in den Usb Anschluss gesteckt. Kein Laufwerk mehr, keine umständliche CD. So wird die Datensicherung und Datenweitergabe in der heutigen Zeit geregelt.

Author nico123