Ingenieure sind nach wie vor eine Gruppe von Fachkräften, die von vielen Unternehmen fast aussichtslos gesucht wird. Dabei ist es unklar, weshalb so wenige Ingenieure ihren Abschluss jedes Jahr in Deutschland machen – die Gehälter für Ingenieure sind erstklassig, die Arbeitsbedingungen bei den erfolgreichsten Unternehmen weltweit, die zum Teil auch Sitze in Deutschland haben, äußerst gut und der Fachbereich an sich auch sehr interessant. Die Wurzel des Bösen ist allerdings schnell gefunden, wenn man auf das deutsche Bildungssystem blickt – es ist ein Dilemma, was sich sukzessiv wirklich auf alle Bildungsabschnitte eines Bürgers in Deutschland auswirkt. In der Grundschule wird kaum hinreichend darauf hingearbeitet, was einen in der Mittelstufe erwartet, in der Mittelstufe werden ebenfalls Kompetenzen antrainiert, die für das Abitur nicht vollständig ausreichen und im Abitur werden letzten Endes thematische Gebiete abgearbeitet, die nur in den seltensten Fällen überhaupt viel mit dem späteren Studium zu tun haben.

Selbst im Studium wird man nicht unbedingt ausreichend auf die künftige Arbeitssituation vorbereitet, so dass im Endeffekt dennoch eine gewisse praktische Erfahrung von Nöten ist, um den Anforderungen im späteren Berufsleben gerecht zu werden. Dementsprechend gibt es natürlich vermehrt Initiativen und Bestrebungen, die Studenten bereits an den Akademien anzuwerben und durch Praktika und Workshops darauf vorzubereiten, was ihnen bevorsteht. Es gibt aber für Unternehmen, die nach fachlich qualifizierten Ingenieuren suchen, natürlich auch die Möglichkeit zum Beispiel polnische Ingenieure über die Personalvermittlung anzuwerben. Das ist zum Beispiel gerade dann von Vorteil, wenn man unter Zeitdruck steht und nicht genügend Zeit und Ressourcen hat, selbst noch neue Fachkräfte auszubilden und vielmehr nach Professionellen sucht, die genau wissen was zu tun ist. Die Qualifikation von Arbeitskräften aus dem Ausland wird mittlerweile eigentlich kaum noch angezweifelt, denn durch etwaige Reglementierungen wird vor allem innerhalb der EU alles in die Wege gesetzt, um unterschiedliche Grade und Zertifikate überall legitim zu machen.

Author findur