Arbeitslos – für viele ist das heute bereits der Anfang vom Ende. Das Geld wird viel weniger, und bei der heutigen Wirtschaftslage glaubt niemand mehr daran, dass man schnell wieder einen neuen Job findet. Und das bewahrheitet sich ja auch in sehr vielen Fällen, wie man sehr oft sehen kann. Aber trotz dieses Schicksalsschlages will man ja nicht den Kopf in den Sand stecken und alles aufgeben, was man sich vielleicht in vielen Jahren erarbeitet hat. Oft gibt es ein Haus, das weiter abbezahlt werden muss, oder die Kinder benötigen wichtige Sachen für die Schule. Viele Arbeitslose hoffen, recht schnell wieder eine neue Arbeit zu bekommen, und daher ist ihre erste Idee, zur Bank zu gehen und um einen Kredit zu bitten, so dass die Raten bedient werden können, bis man einen neuen Job gefunden hat. Aber das ist nicht so einfach, wie man sich das vorstellt, denn bei einer deutschen Bank bekommt man als Arbeitsloser keinen Kredit. Auch mit Schufaeinträgen wird das Ganze mehr als schwer. Der einzige Ausweg ist hier dann der Kredit für Arbeitslose aber ganz ohne Schufa. Und diese Kredite bekommt man nicht mal eben bei einer deutschen Bank, sondern bei unseren Nachbarn in der Schweiz. Hier interessiert niemanden der Schufa Eintrag. So können auch Rentner und Selbständige berechtigte Hoffnungen setzen auf die Hilfe einer schweizer Bank. Dafür benötigt man dann nur die Hilfe einer passenden Vermittlers wie Kreditolo. Hier wird viel Erfahrung geboten, und die Bedeutung von geht nicht ist nicht bekannt. Seriöse Vermittler erkennt man oft schon daran, dass der Antrag für den Kredit nichts kostet. Auch bei einer Ablehnung entstehen keine Kosten. Daher sollte man es auf jeden Fall versuchen, wenn man dringend Geld braucht, denn der Antrag ist vollkommen risikolos. Für alle, die bei ihrer Hausbank keine Chance mehr bekommen, ist dieser Weg ganz bestimmt der richtige.

Author Lunaspirit