Jeder der einen Garten besitzt, weiss um das Problem, der Bewässerung der Pflanzen, wenn er seinen Garten gießen möchte. Jede Pflanzenart hat eine spezielle Technik, um sie artgerecht mit Wasser zu versorgen. Den Garten gießen, ist somit eine Tätigkeit die nicht einfach auszuführen ist. Hierfür muss sich der Gartenbesitzer viele Gedanken machen, damit die Pflanzen eine optimale Lebensgrundlage vorfinden und das Garten gießen seinen Zweck nicht verfehlt.

Geht es zum Beispiel darum das Gras zu bewässern, ist es sinnvoll das Garten gießen auf die abendlichen Stunden oder am frühen Morgen zu verrichten. In dieser Tageszeit ist die Sonne noch nicht so stark und somit kann das Gras das Wasser, welches beim Garten gießen auf ihn gespritzt wird, besser einsaugen und wird nicht dadurch verbrennt. Die Methode des Wasserbesprenglers ist etwas mit Vorsicht zu genießen und auch nur an Tagen, in welchen keine große Hitze herrscht, ohne Risiko für die Wiesenflächen einsetzbar.

Bei Blumen ist es eher der Fall, dass der Gartenfreund sie immer dann bewässern kann, wenn es ihn von der Zeit her passt, seinen Garten gießen zu können. Allerdings ist hier darauf zu achten, dass nicht auf die Blätter, sondern immer im Bereich der Wuzeln gegossen wird. So kann die Blume die Feuchtigkeit langsam aufnehmen und sie auch speichern.

Geht es beim Garten gießen um Bäume oder Büsche, so gilt das Gleiche wie bei andern Gewächsen auch. Steht die Sonne und somit die Temperatur sehr hoch, so ist von einen Besprengen des Gewächses abzusehen. Hier sollt mit einer Gießkanne oder einen Gartenschlauch nur der untere Teil des Stammes und die darum liegende Erde bewässert werden.

Beachtet ein Gartenbesitzer diese Aspekte, wenn er sich daran begibt das Garten gießen durchzuführen, kann er nahezu nichts falsch machen und somit die Pflanzen im Garten so mit Wasser versorgen, dass sie den größtmöglichen Nutzen davon haben und ferner keine Schaden erleiden.

Viele weitere Tipps zum thema Garten gießen findet man in diversen „Ratgeber Garten“ Blogs im Internet.

Author recognize