Heutzutage ist ein Leben ohne mindestens eine Fremdsprache fast nicht mehr möglich. Nicht wenige Menschen wagen es gar, mehrere Fremdsprachen zu erlernen. Egal ob im Berufsleben oder auch nur während dem Urlaub – ohne Fremdsprachen läuft gar nichts. Und die Verständigung mit „Händen und Füßen“ kann manchmal auch sehr schwierig sein, wenn man sich nicht in der jeweiligen Landessprache mit seinem Gegenüber unterhalten kann. Wer sich etwa in seinem wohlverdienten Urlaub ständig um irgendwelche Dolmetscher oder Reiseleiter bemühen muss um alltägliche Dinge zu erledigen wird wohl kaum viel Freude und Erholung aus seinem Urlaub mit nach Hause nehmen. Wer wenigstens ein wenig Englisch beherrscht ist hier schon im Vorteil. Und wer sich als „gute“ Fremdsprachenkorrespondentin bezeichnen möchte, muss schon ein wenig mehr bieten als nur Telefonate zu führen oder Diktate zu tippen.

Die Grundkenntnisse in Englisch, wie sie in den Schulen vermittelt werden, reichen allerdings meist nicht immer aus. Besser ist es daher, einen Sprachkurs in der gewünschten Landessprache zu belegen. Das Angebot der Kurse beinhaltet außer den „üblichen“ Fremdsprachen auch Sprachen wie zum Beispiel Portugiesisch, Russisch, Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Niederländisch, Schwedisch, Neugriechisch und sogar Japanisch, Chinesisch und Arabisch. Sprachkurse können entweder online in Eigenregie oder im Berufsförderungsinstitut absolviert werden. Meistens wird zur Ermittlung des momentanen Kenntnisstandes zuerst ein Einführungstest durchgeführt auf dem der eigentliche Sprachkurs aufgebaut werden kann. Durch das Erlernen einer – oder mehrerer – Fremdsprachen ergeben sich unter anderem ganz neue berufliche Aufstiegschancen und Möglichkeiten. Nach erfolgreichem Abschluss stehen den Absolventen Türen und Tore im europäischen Wettbewerb und auf dem Arbeitsmarkt offen, an die zuvor nicht einmal gedacht werden durfte. Auch weitere Aufbaustudiengänge sind zum Beispiel nach erfolgreichem Ablegen der Prüfung zum/zur Fremdsprachenkorrespondenten/Fremdsprachenkorrespondentin möglich. Hier bietet sich die Möglichkeit, sich in einem weiteren Bildungsjahr beispielsweise zum „Geprüften Office Manager ESA“ zu qualifizieren. Die Studiengänge selbst können entweder in Vollzeit aber auch berufsbegleitend in Teilzeit absolviert werden.

Author findur