Gerade in der heutigen Zeit sollten sich Berufsanfänger Gedanken über eine Altersvorsorge machen. Die Renten steigern sich im Laufe der Jahre nicht mehr so schnell und so klafft eine erhebliche Lücke zwischen der gesetzlichen Rente und dem Lebensstandard, wenn das Rentenalter eingetreten ist. Nun kann man sich gegen solche Kluft absichern. Da es auf dem Gebiet der Versicherung für die Altersvorsorge viele Möglichkeiten gibt, fühlt sich so mancher Interessent vollkommen überfordert. Da wird mit Riester Rente oder Rürup Rente geworben, hohe Renditen angepriesen und steuerliche Aspekte erläutert. Aber letztendlich weiß der Suchende nicht, um was es sich bei diesen Versicherungen handelt.

Tatsache ist, jeder kann sich mit einer Versicherung als Altersvorsorge gegen das Rentenloch im Alter versichern. Eine langfristige Lebensversicherung ist eine sehr gute Altersvorsorge, denn je länger eine Versicherung läuft, desto mehr wird erst einmal angespart. Die Ansparsumme erhöht sich durch die Zinsen und vermehrt sich deshalb fortlaufend. Die Versicherungssumme kann selbst gewählt werden und dementsprechend sind die monatlichen Raten zu zahlen. Da es dynamische Lebensversicherungen gibt, d.h. einmal im Jahr wird die Versicherungssumme angepasst, erhöht sich mit den Einzahlungen auch die Fälligkeitshöhe der Versicherung. Wünscht der Versicherungsnehmer dies nicht, kann er frist- und ordnungsgemäß dagegen Einspruch erheben. Meist aber handelt es sich um eine geringfügige Erhöhung der Monatszahlungen und deshalb wird auch nicht dagegen angegangen. Ist die Kapitallebensversicherung am Ende der Laufzeit fällig, kann der Versicherungsnehmer sich aussuchen, ob er die gesamte Summe auf sein Girokonto überweisen lässt oder ob er monatlich gleichbleibende Zahlungen erhalten möchte. Bei der monatlichen Rentenzahlung hat es den Vorteil, dass die verbleibende Restsumme weiterhin verzinst wird.

 

 

Author nico123