Die Esoterik und die Mystik haben nicht nur im Mittelalter eine sehr große Rolle gespielt, sondern auch in der heutigen Zeit gibt es immer noch viele, die sich damit beschäftigen und an das Übersinnliche bzw. das Paranormale glauben. So ist es auch kein Wunder, dass es im Fachhandel viele Bücher zu dieser Thematik gibt und es Menschen gibt, die ihr Wissen gerne weitergeben und publizieren.
Es gibt verschiedene Teilbereiche in der Esoterik wie Wahrsagen, Hellsehen oder die Astrologie. Ein weiterer Teilbereich der Esoterik ist unter anderem auch das online Kartenlegen. Hierbei handelt es sich um eine alte Tradition, welche von Generation zu Generation weitergegeben wurde und heute noch oft auf den Jahrmärkten und Festen zu finden ist. Dabei ist aber auch zu beachten, dass viele Kartenleger nicht wirklich etwas von ihrem Fach verstehen und nur versuchen Geld zu verdienen. Diese Sorgen dann auch für einen schlechten Ruf in dieser Branche, welche unberechtigt ist, denn es gibt wirklich Kartenleger, die sich lange mit dieser Kunst beschäftigen und ganz genau wissen wie man vorgehen muss. In den meisten Fällen verläuft das Kartenlegen nach einem bestimmten Schema. Bei einer Sitzung äußert man zuerst einmalüber welchen Lebensbereich man etwas erfahren möchte bzw. ob es Fragen gibt, auf die man eine Antwort haben möchte. Karten gibt es mit allen möglichen Motiven und jedes Motiv ist ein spezielles Symbol, welches der Kartenleger deuten muss. So steht der Sensenmann zum Beispiel oft für den Tod oder etwas anderes schlechtes das eintritt.
Bei der Deutung ist Vorsicht gefragt, denn jeder Kunde reagiert anders und die Kartenleger müssen die Reaktion abschätzen können und ihre Deutungen weiße wählen. Möchte man einen Kartenleger, Hellseher oder Wahrsager aufsuchen, dann ist es zu empfehlen nicht auf einen Jahrmarkt zu gehen, sondern sich im Internet nach professionellen Kartenlegern umzuschauen. So wird einem einiges klarer und ein kleiner Blick in die Zukunft kann oft sehr hilfreich sein.

Author Birgit2211