Wer eine Sauna selber bauenmöchte, sollte sich darüber im Klaren sein, wie viele Gesichtspunkte allein schon in der Planung abzuwägen sind. Holzart und Bauweise, Befeuerung und Ausstattung sind nur einige Punkte auf der langen Liste die zu beachten ist, wenn man eine Sauna selber bauenwill. So ist es nur allzu verständlich, dass die meisten Leute davor zurückschrecken eine Sauna selber bauen zu wollen und sich lieber vom Saunabauer beraten lassen oder günstige Komplettangebote kaufen.

Sauna selber bauen oder lieber bauen lassen?

Wer sich sicher ist, dass er eine Sauna selber bauenwill, der kann sich auch einen Saunabauer suchen, der anbietet zumindest in der Planungsphase zu beraten und der einen Einblick in die komplexe Materie bietet. So beschränkt sich das Wissen des Laien über spezielle Holzarten und ihre Vorzüge auf das, was er im Internet oder Büchern gelesen hat, während der Saunabauer bereits einschlägige Erfahrungen mit unterschiedlichen Hölzern gemacht hat. Ein häufiger Fehler, wenn Leute ihreSauna selber bauen, ist die Auswahl des Ofens. So wird zum Beispiel, wenn man sich für einen strombetriebenen Saunaofen entschieden hat, oftmals nur mehr auf den Preis geachtet und weniger auf Leistung und Verbrauch. Dies sind aber zwei sehr wichtige Punkte im Gesamtsystem Sauna. Wer zum Bespiel aus Kostengründen den 10kw-ofen kauft und einen günstigeren Anschaffungspreis erzielt, als beim 9kw-Ofen, hat oftmals das Nachsehen, wenn es an die Verbrauchsabrechnung geht. Wenn man also bedenkt, was man beim Sauna selber bauenalles beachten muss, erklärt es sich von selbst, weshalb dies so wenig Menschen wirklich tuen. Und sollte man sich trotzdem dazu entschließen, sollte man sich nicht nur auf Bauanleitungen aus dem Internet verlassen, sondern auf eine Beratung vom Fachmann nicht verzichten. Sonst läuft man Gefahr, dass das Vorhaben Sauna eine stressige und komplizierte Angelegenheit von langer Dauer wird, der die womöglich nur kurze Nutzungsdauer gegenüberzustellen ist.

Author MaxTrix-js