Nachdem die militärischen Fronten in den letzten Jahrzehnten mehr oder weniger aufgeweicht worden sind, hat der Begriff Spionage einiges von seinem Flair verloren. Da auch das sogenannte Wettrüsten nicht mehr wirklich stattfindet, ist auch hier ein Ausspähen von Neuerungen nicht mehr von großem Belang. Viele, für manche noch geheime Informationen, findet man auch schon mal im Internet. Hier kann man sehen, inwieweit sich die Welt doch verändert hat. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es keine Spionage mehr gibt, das Betätigungsfeld hat sich nur verlagert. Die vorrangigen Ziele sind heute die großen Industriekonzerne und hier speziell die Entwicklungsabteilungen. Hier sind die entsprechenden Verantwortlichen in jedem Fall gut beraten, wenn man sich schon einmal im Vorfeld Gedanken über die Lauschabwehr + Abhörschutz bei Industriespionage macht.

Vorbeugende Maßnahmen sind in jedem Fall angebracht, vor allem, wenn man auch eine Entwicklungsabteilung in der Firma betreibt. Reagiert an hier zu spät, kann der Schaden schon einmal ungeahnte Folgen annehmen, wenn zum Beispiel die Konkurrenz mit einemmal mit dem gleichen Produkt, jedoch früher, auf den Markt geht. Probate Mittel der Spionage sind hier zum Beispiel das Abhören von Telefongesprächen oder sogar das mitlesen von Faxen. Da das Faxen jedoch mehr oder weniger aus der Mode gekommen ist und durch E-Mails ersetzt worden ist, bedeutet das jedoch nicht, dass dies sicherer ist. Auch E-Mails können mit eingeschleuster Software unbemerkt an eine andere Adresse weitergeleitet werden. Die Industriespionage ist in der heutigen Zeit ein krimineller Zweig, der immer noch auf dem Vormarsch ist. Hierzu trägt unter anderem natürlich auch der gewaltige Konkurrenzdruck bei, der durch die allgemeine Globalisierung auch noch weiter erhöht worden ist. Der Fortschritt innerhalb der technischen Entwicklung ist hier mehr oder weniger das Maß aller Dinge, denn wer zuerst mit einem neuen Produkt auf den Markt kommt, steigert entsprechend seinen Gewinn. Ein Beispiel hierfür ist zum Beispiel der 3D-Fernseher. Wer hätte vor zwei Jahren gedacht, dass dieses Gerät in so kurzer Zeit Serienreif sein würde.

Author findur