Des Deutschen liebstes Spielzeug ist sein Auto. Da dem so ist, nimmt er es auch gerne mit in Urlaub, besser gesagt, fährt mit dem Wagen zu seinem ausgewählten Urlaubsort. Glücklicherweise sind die europäischen Straßennetze inzwischen nahezu überall gut ausgebaut, sodass eine Fahrt z.B. von Frankfurt zum Ferienhaus in Kroatien nahezu ohne Verlassen der Autobahn möglich ist. Sie fahren einfach von Frankfurt aus Richtung München und dann weiter Richtung Salzburg-Villach-Leibach-Zagreb-Split. Die Fahrt ist zwar lang, aber landschaflich sehr abwechslungsreich und die Straßen gut.

Ebenso bequem, wenn auch mit fast ebenso vielen Fahrtstunden verbunden, erreichen Sie z.B. Korsika, die französische Mittelmeer-Insel unweit von Sardinien und Sizilien. Hier biete sich die Strecke von Frankfurt über Basel, den Gotthard und Mailand bis Genua an, von wo der Reisende inkl. Auto mit der Fähre nach Korsika übergesetzt werden.

Die Fahrzeiten sind natürlich ziemlich lang, so fährt man von Frankfurt bis zur Fähre in Genua ca. 810 km, aber wenn man die Strecke in angenehme Etappen einteilt und eventuell auch eine Übernachtung unterwegs einplant, sogar sehr angenehm. Und am Zielort hat man den Vorteil, dass man mit dem Auto individuell und unabhängig von Busverbindungen, Mietwagenkonditionen oder Reiseveranstaltern die Gegend erkunden kann.

Und zu sehen gibt es in beiden Regionen genug. Während Korsika den Urlauber mit seinem mediterranen Flair bezaubert, bietet Kroatien mit ca. 1.200 Inseln wie z.B. Split, Rab, Krk und vielen anderen, sowie den vielen Sehenswürdigkeiten und alten Städten ein sehr abwechslungsreiches und faszinierendes Reiseprogramm. Wofür man sich am Ende auch entscheiden mag: Auch die Urlaubsorte an den europäischen Stränden sind durchaus sehenswert und bieten dem erholunshungrigen Besucher mehr, als er in den 14 Tagen seines Urlaubes ausnutzen kann.

Nicola Lavacca

nesta123@gmx.net

Author nico123