Pressekonferenzen oder Pressegespräche gehören zu den klassischen Instrumenten einer PR-Agentur bzw. von PR-Fachleuten. Das Gespräch mit Journalisten bietet die Gelegenheit komplizierte Sachverhalte verständlich zu vermitteln, möglicherweise noch einmal anders zu formulieren und Fragen des Gegenübers direkt beantworten zu können.

Die Pressekonferenz

Einer Pressekonferenz sollte eine relevante, berichtenswerte Neuigkeit zu Grunde liegen. Geeignet sind vor allem Anlässe, für die eine Verbreitung über Pressemitteilungen zu komplex ist. Mögliche Themen, zu denen regelmäßig Pressekonferenzen abgehalten werden, sind Präsentationen von Jahresbilanzen oder Produkten eines Unternehmens, aber auch kurzfristige Anlässe, wie zum Beispiel Krisensituationen. Wichtig für die Planung und Ausführung einer Pressekonferenz ist, dass die PR-Agentur Inhalte und Referenten festlegt und Materialen (Pressemappe), die den Journalisten zur Verfügung gestellt werden, vorbereitet. Zeitlich gesehen eignen sich für eine Pressekonferenz besonders die Tage Dienstag, Mittwoch und Donnerstag in der Zeit von zehn bis 13 Uhr. Die Veranstaltung sollte von der PR-Agentur so geplant sein, dass sie eine Gesamtdauer von zwei Stunden, inklusive Fragen der Journalisten, nicht überscheitet. Im Normalfall sollten nicht mehr als fünf Referenten anwesend sein, die jeweils nicht länger als zehn Minuten ihren Standpunkt vorstellen. Auch ein Ablaufplan ist vorher festzulegen. Meist sprechen zunächst die Vertreter bzw. Referenten des Unternehmens gefolgt von den Fragen der Journalisten. Da Journalisten auch gerne einmal die ein oder andere kritische Frage stellen, sollte man sich selbst im Voraus einen Katalog mit möglichen Fragen erstellen, um im Gespräch eine gute Antwort parat zu haben.

Das Pressegespräch

Ein weiteres dialogisches Instrument ist das Pressegespräch. Im Gegensatz zur Pressekonferenz gibt es hier keinen konkreten Anlass, es soll langfristig der Kontakt zu den Journalisten gepflegt werden. Die Teilnehmer diskutieren über laufende oder vorausschaubare Ereignisse. Journalisten haben so das Gefühl, immer informiert zu sein. Die Funktion eines Pressegesprächs ist also die Vertiefung von Glaubwürdigkeit.

Die Pressereise

Auf Pressereisen treffen sich PR-Akteure und Journalisten in einer zwanglosen Atmosphäre, die es auch ermöglicht sich gegenseitig besser kennen zu lernen und das Vertrauen untereinander zu stärken. Pressereisen werden von PR-Agenturen dann organisiert, wenn beispielsweise bei sehr wichtigen Anlässen Pressekonferenz oder Pressegespräch nicht ausreichen, um die Informationen zu transportieren. Zu einer Pressereise sollten zehn bis fünfzehn Teilnehmer für ungefähr anderthalb Arbeitstage eingeladen werden.

Author Niemand