Immer mehr Inhaber von Firmen erkennen heute, dass es angesichts einer immer angespannteren Marktlage täglich wichtiger wird, sich optimal um seine Bestandskunden zu kümmern. Dabei hat jeder einzelne Kunde andere Anforderungen, wie er von seinem Lieferanten, Kooperationspartner oder Auftraggeber betreut werden möchte.

Da kann die Verwaltung von einigen Dutzend Kunden schon zur schwierigen Aufgabe werden, wenn man sich nicht auf die zahlreichen Funktionen von Lotus Notes CRM verlassen kann. Über verschiedene Bildschirmanzeigen, die man in dem Fall als Masken bezeichnet, können die Daten aus einer zentralen Datenbank in unterschiedlichen Zusammenhängen abgerufen werden. So bekommt jeder Mitarbeiter die Informationen so zusammengestellt, wie er sie für seinen Part der täglichen Arbeit mit den Geschäftspartnern der Firma braucht. Dabei setzt Lotus Notes CRM auf die altbewährte Technik bei der Aktualisierung der Dokumente auf den Servern und Clientrechnern. Auch die Sicherheit der hinterlegten Informationen kommt nicht zu kurz, weil Lotus Notes CRM genau wie die anderen Lotus Entwicklungen bei der Anmeldung am Server auf den Austausch von Zertifikaten zur Nutzung setzt und den Clients unterschiedliche Schlüssel zuweist, mit denen eine Hierarchie bei der Möglichkeit von Zugriff und Änderungen erzielt wird.

Dabei spielt bei der Betreuung der Kunden der Organizer eine zentrale Rolle. Hier kann man mit bestimmten Vorgaben dafür sorgen, dass bei der Kontaktierung ein konkreter Zeitrahmen weder über- noch unterschritten wird. Auch dabei findet ein ständiger Datenabgleich statt, so dass jeder Mitarbeiter des Unternehmens auch aktuell sehen kann, welche Aktivitäten im Hinblick auf diesen Kunden die anderen Abteilungen der Firme bereits gestartet haben.

Author Elle