Sind alle groben Arbeiten im Bad erfolgreich beendet, kann es in die nächste Phase übergehen. Das wäre das Aussuchen der notwendigen Utensilien. Was braucht man denn überhaupt alles im Badezimmer? Die Toilette, das Waschbecken und die Duschkabine gehören zum Repertoire dazu. Eine Badewanne, sowie Schränke und Regal sind ebenfalls in den meisten Badezimmern zu finden. Hat man sich einen groben Überblick verschafft, kann die Suche in Sanitär- Fachgeschäften oder über das Internet beginnen. Immer kommen Neuheiten und Angebote auf dem Markt und darüber sollte man sich einen Überblick verschaffen. Wasserbecken gibt es unterschiedlichen Größen. Da spielt die Breite, Tiefe, Form und Ablagefläche eine bedeutende Rolle. Die Ablagefläche soll zum Beispiel für den Seifenspender oder den Zahnbecher dienen. Das Waschbecken kann in einer kleinen Version im Badezimmer montiert werden, aber auch größere Waschbecken zeigen eine Beliebtheit in den deutschen Badezimmern. Zu dem Thema „Duschkabine“ sind diverse Modelle zu finden und für jeden Geschmack sollte das Richtige dabei sein. Die Ausführung der Duschkabine variiert und zwischen drei Haupt- Bauarten. Die eine ist die frei stehende Dusche mit einer Wanne, eine weitere Möglichkeit ist die Kombination von Badewanne und dusche. Die dritte Bauart wäre eine ebenerdige Dusche, bei der die Wanne hinfällig ist. Des Weiteren benötigt man für die Duschkabine eine Türe, um die Umgebung von Spritzwasser zu schützen. Jede Option bringt positive Aspekte mit sich. Bei der schwenkbaren Türe ist zusätzlicher Spielraum nach außen notwendig. Dagegen ist dies bei der Schiebetüre nicht notwendig und der Duschvorhang ist verhältnismäßig günstig.
Welche Modelle im eigenen Bad zu finden sind, ist stark vom eigenen Geschmack abhängig.

Author MaxTrix-js