Die Einführung von Exchange 2007 bringt viele Veränderung mit sich. Zum einen in der Handhabung durch den neu gestalteten System Manager zum anderen auch in der Umstrukturierung des Programms. Von den fundamentalen Neuerungen in Exchange 2007 ist auch die ClientAccess(CAS) Rolle betroffen. User können sich zukünftig nicht mehr direkt, sondern nur noch über den ClientAccess mit den entsprechenden Datenbankenserver verbinden. Diese Rolle fungiert als Vermittler. Das macht Sinn, denn die Codierung und Konvertierung gehören zu ihrem Aufgabenbereich. Auch die Authentifizierung und SSL-Verschlüsselung sind der CAS-Rolle übertragen worden. Es kann eine bessere Skalierbarkeit erreicht werden, wenn mehrere Server über die ClientAccess-Rolle verfügen. Denn dadurch wird die Last besser verteilt.

Zu den Zugriffen, die von der CAS-Rolle bedient werden, gehören Microsoft Server Active Sync und Sharepoint. Ebenfalls über den ClientAccess wird der Abruf von Postfächern per WAP und Webbrowser möglich sein.
Zugriffe wie MAPI4 auf öffentliche Ordner oder MAPI over RPC nicht von der CAS-Rolle übernommen. Es ist auch kein Reverseproxy auf 2003 möglich, vielmehr wird das über eine Umleitung auf den Exchange 2003 Server gelöst.
Dass Updates Veränderungen mit sich bringen ist wohl jedem Administrator bewusst. Doch mit Exchange 2007 sind die Neuerungen sehr umfangreich und bedürfen oftmals einer Weiterbildung wie den Besuch des Seminars Exchange 2007 Update.

Author FNold