Browsergames kennt inzwischen jeder und so gut wie jeder hat auch schon mal das eine oder andere Browsergame gespielt. Sie begeistern inzwischen jung und alt und bieten Spielspass pur. Doch gerade Eltern haben oft Bedenken, wenn es darum geht, ihrem Kind das Spielen solcher Onlinegames zu erlauben. Wie sicher und vor allem wie passend sind Browser Games im Netz? Enthalten sie versteckte Abofallen? Gibt es Gewalt oder erotische Elemente im Spiel?

AGB prüfen und Spiel gemeinsam anschauen

Neue Browsergames gibt es in unzähligen Varianten und für ganz individuelle Zielgruppen und Generationsgruppen. Sich das gewünschte Spiel zusammen mit dem Nachwuchs einmal anzusehen, hilft da schon immens weiter. Ein Blick in die Spielregeln offenbart, ob bei diesem Browsergame Kosten entstehen können oder nicht, die das Kind unter Umständen nicht erkennt oder die erst später ersichtlich werden. Anbieter wie „Spielez.de“ bieten nur kostenlos spielbare Browserspiele an. Wenn man dann noch eine Weile gemeinsam mit dem Kind das gewünschte neue Browsergame spielt, kann man dieses viel besser einschätzen. Das kostet nichts außer ein wenig Zeit und Sie können gemeinsam überlegen, ob Grafik und Inhalt das richtige für Ihr Kind sind.

Beliebte Browsergames für Kinder

Besonders beliebt sind derzeit Browsergames mit Tieren wie etwa ZooMumba oder MyfreeFarm. In ZooMumba hat der Spieler die Aufgabe, einen Zoo zu leiten und hier die vielen Tiere zu pflegen und zu züchten. So lernt der Spieler den Umgang mit Tieren und kann darüber hinaus auch wunderbar mit anderen Spielern agieren. Ebenfalls für Kinder und Jugendliche brauchbar sind Onlinegames mit höherem Anspruch wie Grepolis. In solchen Strategiespielen geht es größtenteils darum, ein Königreich oder eine Stadt aufzubauen. Hier muss man dann viele Gebäude errichten, dazu Rohstoffe sammeln oder erbeuten und das ganze dann auch verwalten. Die meisten Aufbauspiele kommen vollständig ohne jegliche Gewalt aus. Kriege und Kämpfe in solchen Browsergames kommen stets ohne Blut aus und sind auf das entsprechende Alter abgestimmt.

Author gerdax