Der Brandschutz ist ein sehr relevantes Thema, welches man nicht unter den Tisch kehren darf. Leider wird dieser immer wieder vernachlässigt, sodass dies verheerende Folgen haben kann. Schließlich kann der Brandschutz Leben retten und größere Schäden vermeiden. Zum Brandschutz zählen alle Maßnahmen, die sowohl die Entstehung und Ausbreitung von Feuer oder Rauch betreffen. Um zum Beispiel Arbeitsplätze mit einem optimierten Brandschutz auszustatten, bedarf es unterschiedlicher Maßnahmen.

Besonders wichtig aber ist zum Beispiel die Tatsache, dass auch wenn dieser Brandschutz bereits optimiert wurde, dass sich die Mitarbeiter/innen an diesen halten und stets im Blick haben. So können beispielsweise Brandschutztüren einen enormen Vorteil bieten. Sollte in einem Raum ein Brand oder eine Rauchentwicklung stattfinden, dann können weitere Räumlichkeiten ganz einfach durch eine Brandschutztüre gesichert werden. Selbstverständlich aber müssen Brandschutztüren stets geschlossen bleiben, ansonsten würde dies keinen Sinn machen. Die Firma Keller Fugen aus der Schweiz nimmt sich dem Brandschutz ihrer Kunden sehr gerne an und optimiert diesen, wenn notwendig.

Durch Brandabschottungen die Feuerverbreitung eindämmen

Um benachbarte Räumlichkeiten im Weiteren vor Feuer und Rauch schützen zu können, sind Brandabschottungen durchaus relevant. Die Brandabschottung bietet die Abschottung von Deckendurchbrüchen oder offenen Wänden. Haustechnische Installationsleitungen wie zum Beispiel Rohrdurchführungen bzw. Rohrleitungen und sonstigen Elektroinstallationen können durch Brandabschottungen effektiv geschützt werden.

Auch Ausflockungen sind durchaus sinnvoll. Allerdings stellen auch die richtigen Fugen eine gewisse Sicherheit dar. Schaut man sich einen Brandverlauf einmal etwas genauer an, so wird deutlich, dass Luft ein wesentliches Merkmal dafür ist, dass sich Brände noch schneller ausbreiten. Auch Rauch kann durch offene Hohlräume ungehindert in weitere Räumlichkeiten eindringen. Wichtige Bereiche, die allerdings ordentlich verfugt wurden, stellen an dieser Stelle keine Gefahr mehr dar. Schließlich kann die Luft nicht mehr durch die Fugen dringen und damit das Feuer weiter verbreiten. Auch der Rauch kann auf diese Weise nicht ungehindert auf andere Räumlichkeiten übergehen. Diese Brandschutzmaßnahmen sollten allerdings von einem Fachmann durchgeführt werden, um eine 100-prozentige Sicherheit gewährleisten zu können.

Author Lisa Maier