Bettwäsche aus Leinen liegt im Trend, denn mit dem Material hat man verschiedene Vorteile. Leinen ist glatt, sehr geschmeidig, anschmiegsam und verleiht auch einen edlen Touch. Leinenbettwäsche ist sehr strapazierfähig, denn es handelt sich um dünne, reißfeste und elastische Fasern. Dadurch ist die Wäsche auch sehr langlebig. Ein weiterer Vorteil ist die Hautfreundlichkeit du die Luftdurchlässigkeit. Auch ist die Wäsche sehr handlich. Selbst Kinder- und Babybettwäsche wird in der heutigen Zeit oft aus Leinen hergestellt. Dennoch sollte man bei der Verwendung von Bettwäsche aus Leinen beachten, dass die Luft in den Schlafräumen nicht zu trocken ist, denn die Fasern reagieren darauf sehr empfindlich. Ist die Luft zu trocken, kann es sein, dass die Wäsche nicht mehr ihre Attraktivität, Glätte und Festigkeit behält. Es würde also die Sanftheit der Bettwäsche verloren gehen. Nicht nur gut für die Wäsche sondern auch für die menschliche Gesundheit ist eine Luftfeuchtigkeit, die bei 50 Prozent liegt. Aus diesem Grund sollte auch im Winter darauf geachtet werden, dass die Luftfeuchtigkeit beibehalten wird. Dies kann beispielsweise mithilfe eines Luftbefeuchters geschehen. Die Reinigung der Bettwäsche aus Leinen kann problemlos in der Waschmaschine erfolgen. Allerdings sollte auf das Trocknen im Trockner verzichtet werden. Leinen lässt sich sehr gut auch auf Wäscheleinen trocknen. Im Trockner würden die Elastizität und auch der Glanz der Bettwäsche verschwinden. Wer beim Waschen der Bettwäsche aus Leinen auf die Waschanweisung achtet, kann viele Jahre eine gemütliche, geschmeidige und glänzende Bettwäsche haben. Wer Leinen als Stoff nicht mag, kann sich natürlich auch für einen der andere Stoff entscheiden, beispielsweise Seide, Baumwolle oder Microfaser.

Author nico123