Millionen Menschen nutzen ihn tagtäglich. Ob zu Hause oder im Büro, als Arbeitsmittel ist er heutzutage beinahe unverzichtbar geworden – der eigene Arbeitsplatz. Im Allgemeinen sind bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes keine Grenzen gesetzt, denn nur wer sich an seinem Arbeitsplatz wohlfühlt, wird lange Zeit produktiv an ihm arbeiten.

Die erste Arbeitsplatzgestaltung ist Chefsache

Wenn ein Arbeitnehmer nicht gerade zu Hause arbeitet, liegt die Grundausstattung eines Arbeitsplatzes meistens in den Händen des Unternehmens, für das ein Mitarbeiter tätig ist. Laut Gesetz muss die Arbeitsplatzgestaltung in einem gewissen Rahmen erfolgen, um eine Grundqualität sicherzustellen. Das bedeutet, der Arbeitgeber hat für helle Räume, Lichtschutzvorrichtungen an den Fenstern gegen Sonneneinstrahlung und genügend Platz zu sorgen. Zu laut darf es ebenfalls nicht sein, was besonders bei der Arbeit in einem Großraumbüro von Bedeutung ist. Ganz wichtig ist zudem eine gute Belüftung oder eine Klimaanlage, denn an einem stickigen, viel zu heißen Arbeitsplatz wird kein Angestellter mit Begeisterung seiner Arbeit nachgehen.

Wohlfühlen am Arbeitsplatz ist wichtig

Im Normalfall stellt der Arbeitgeber einen Schreibtisch, Bürotechnik und alle weiteren Dinge zur Verfügung, die sein Angestellter zur täglichen Arbeit braucht. Die persönliche Gestaltung des Arbeitsplatzes bleibt jedoch in vielen Fällen dem Mitarbeiter selbst überlassen. Grünpflanzen auf dem Fensterbrett, Bilder der Familie auf dem Tisch, ein Kalender an der Wand oder kleine Dekorationsgegenstände – solange ein Arbeitsplatz nicht im Chaos versinkt, wird kein Arbeitgeber etwas gegen persönliche Gegenstände sagen, mit denen Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz gestalten. An seinem Arbeitsplatz soll sich jeder Arbeitnehmer wohlfühlen und dazu gehört eine private Note genauso wie eine gute Schreibtischleuchte. Persönliche Dinge sind wichtig, denn wenn sich Mitarbeiter nicht gut aufgehoben fühlen, schlägt sich das früher oder später auf die Arbeitsleistung nieder.

Die Mischung macht’s

Um effizient arbeiten zu können, benötigen Mitarbeiter einen auf ihre Bedürfnisse eingerichteten und gestalteten Arbeitsplatz. Ergonomie ist hierbei das Zauberwort, was sowohl für die Einrichtung gilt, als auch für die Details. Arbeitnehmer brauchen Platz, um sich entfalten zu können. Die richtige Mischung aus Bewegungsfreiheit, gutem Licht, sauberer Luft und persönlichen Gegenständen ist das A und O für einen Arbeitsplatz, an dem ein Mitarbeiter gern tätig ist.

Author gundolf